Sonja Feuerstein Coaching

Referenzen

Bei der Gründung meines Unternehmens habe ich mich entschlossen, innerhalb meines breiten Arbeitsgebietes mir die „Schweigepflicht“ aufzuerlegen. Mir ist es wichtig, dass die Personen, welche meine Dienstleistung beanspruchen auch sicher sein können, dass keine Informationen an Drittpersonen weitergeben werden.

Bei den Assessment für Jugendliche und Erwachsene stelle ich auf Wunsch eine schriftliche Bestätigung aus, dass sie auf persönlicher Initiative eine Standortbestimmung durchlaufen haben. Diese Bescheinigung hat das Ziel, dass es für die Arbeitgeber ersichtlich wird, dass dieser Bewerber über eine überdurchschnittliche Lernbereitschaft verfügt und seine Fähigkeiten, „Stärken und Schwächen“ und seine berufliche Entwicklung kennt.

Gerne gebe ich Ihnen 3 Bespiele bekannt. Die Namen sind abgeändert und nur mir vertraut.

Firma in Wallisellen

Mitarbeiterbefragung über Arbeitszufriedenheit

Dieses Unternehmen wurde aufgekauft und durchlief eine Reorganisation. Einige Vorgesetze sowie CEO’s waren davon betroffen und mussten das Unternehmen verlassen. Das Vertrauen innerhalb des Unternehmens sowie der Arbeitsgruppen musste wieder aufgebaut und stabilisiert werden. Mitarbeiterbestand inkl. Kader 560 Personen

  • Erstellen eines Mitarbeiterfragebogen
  • Durchführung der schriftlichen Befragung (anonym)
  • Auswertung und Präsentation der Auswertung (Arbeitgeber sowie -nehmer)

Coaching und Standortbestimmung für Kader

IT-Spezialist, 58-jährig, ausgezeichnete praktische Berufskenntnisse, abgeschlossenes Betriebsökonomiestudium, Kündigungsgrund: „ungenügende Leistungen“. schlechtes Arbeitszeugnis.

  • Coaching während dieser Übergangsphase
  • Standortbestimmung für Kader
  • neuer Entwurf des Arbeitszeugnisses für den Arbeitgeber
  • Überarbeitung des Bewerbungsdossiers
  • Erstellen eines Bewerbungsdossier als Freelancer
  • Üben von Vorstellungsgesprächen

Zeitdauer: 3 Monate
Ist heute wieder in einer Festanstellung im IT-Bereich und es gefällt ihm sehr gut.

Liebe Frau Feuerstein
Vielen Dank für Ihre Bemühungen und die viele Geduld mit mir.

Herzliche Grüße P.M.

Jugendberatung

Sekundarschüler 2. Klasse (Privatschule), überdurchschnittlich intelligent, ungenügende Noten, Lehrerproblematik, Anpassungsschwierigkeiten in der Schule, intensive Pubertät und Verweigerung, ausgiebiges Partyleben (inkl. Drogen) an Wochenenden, fürsorgliche Eltern mit hohem Bildungsstand.

  • Erfassen des Lebensskript (Transaktionsanalyse)
  • Monatliche Sitzung mit den Eltern
  • Berufliche Standortbestimmung für Jugendliche
  • Erstellen eines Bewerbungsdossiers
  • Schreiben eines Motivationsbriefes für die Lehrstelle
  • Üben von Vorstellungsgesprächen
  • wöchentliche Coachingsitzungen (2 Stunden) mit dem Jugendlichen

Zeitdauer: 6 Monate
Der Jugendliche hat im Frühjahr eine Lehrstelle in einer kleinen Firma gefunden. Der Inhaber fand problemlos Zugang zu ihm und die Noten verbesserten sich stetig während der Lehrzeit. Heute hat er erfolgreich seine Lehre mit BMS abgeschlossen und ist immer noch in diesem Unternehmen als Sachbearbeiter beschäftigt.

Sehr geehrte Frau Feuerstein
Ihre Sitzungen waren manchmal sehr nervig und brachten mich oft an meine Grenzen. Immerhin spürte ich, dass Sie es eigentlich gut mit mir meinen und auch selber einen „unklassischen“ Lebenslauf haben. Dank Ihnen konnte ich mich wieder motivieren und habe auch eine sehr gute Lehrstelle gefunden.

Danke für Alles. P.M.